PRESSE/EVENTS/AKTUELLES

Mietrecht – Ein österreichischer UNI-Professor zeigt dem Wiener Richtwert, dem Bundesgesetzgeber und auch dem Verfassungsgerichtshof die Rote Karte

Diskriminierung bestätigt: Tausende Wiener Altbaueigentümer wurden über Jahrzehnte ohne staatliche Ausgleichszahlung zu Sozialtarifen verdammt.
Die Hoffnung auf Gerechtigkeit lebt weiter, sagen tausende Wiener Eigentümer durch das druckfrische professorale Gutachten.

Mieterschutz mit Fragezeichen durch die Corona-Pakete: Ein schamloser Zugriff auf fremdes Eigentum !

JM Alma ZADIC: Wir lassen es nicht zu, dass jemand vor die Türe gesetzt wird.

Die beschlossenen Hilfsmaßnahmen (Mietzinsstundung von 1.4.-30.6.2020) von Türkis-Grün-Rot klingen für die Mieter großartig, für die Vermieter sind sie aber hochgradig eigentumsfeindlich und stimmen rechtlich mehr als nachdenklich.

Immobilienertragssteuer als Hemmschuh für den Wohnbau – Beschwerde an den VfGH

Der Gesetzgeber greift rückwirkend in die Geldtasche – Vertrauensbruch gegenüber dem Bürger.

Neue Richtwertmieten ab 1.4.2019 – Berichterstattung mit Spaltpilzfunktion

SPÖ-Forderung mit nahezu kommunistischer Prägung.

Kurzbericht zur Anhörung im Petitionsausschuss der Stadt Wien am 31.1.2019

Unser Standpunkt wurde klar vorgetragen: Ohne einer Verbesserung der Ertragsbasis werden nach und nach immer mehr Gründerzeithäuser großen Schaden erleiden.

Zinshausbesitzer fühlen sich diskriminiert
Börsen-Kurier vom 10.01.2019

Haftungsklage gegen die Republik: Wiener Zinshausbesitzer fragwürdig im Stich gelassen?

Petition 2018 erfolgreich abgeschlossen
05.01.2019

Die Petition „Stadtbilderhaltung Wien“ konnte mit über 500 Unterschriften 2018 erfolgreich abgeschlossen werden.

Wiener Vermieter klagen Republik auf Schadenersatz
Der Standard vom 28.12.2018

Hausbesitzer-Verein bringt demnächst Haftungsklage ein – Richtwertsystem wird 25 Jahre alt…

Aufstand der Zinshausbesitzer: Republik wird wegen Richtwert-Zins geklagt
Kurier vom 13.12.2018

Die Eigentümer klassischer Altbauten fühlen sich diskriminiert, weil der Richtwert in Wien um 40 Prozent niedriger ist als in der Steiermark…

Pressegespräch am 13.12.2018

Themen:
 Haftungsklage gegen die Republik
 Petition „Stadtbilderhaltung Wien“ erfolgreich abgeschlossen
 Konzept für ein neues Mietrecht

Hausbesitzer rufen Höchstrichter an. Wiener Richtwert für Altbauten soll gekippt werden.
Kronen Zeitung vom 11.12.2018

Klage gegen zu niedrige Mieten
Es klingt vordergründig grotesk: Die Wiener stöhnen unter extrem steigenden Mieten. Doch ein kleiner Teil in Gründerzeithäusern mit (vererbten) Altverträgen lebt vergleichsweise günstig. Hauseigentümer fühlen sich diskriminiert. Sie haben sich zusammengeschlossen und rufen jetzt die Höchstrichter an….

Die Novelle zur Wiener Bauordnung
Wien (OTS) 02.07.2018

Der Verein zur Revitalisierung und architektonischen Aufwertung der Wiener Gründerzeithäuser erhebt mit sachlichen Argumenten Protest gegen die Novelle der Wiener Bauordnung…

Erster Auftritt der Plattform „Stadtbilderhaltung Wien“ 23.04.2018

Über 300 Gäste folgten unserer Einladung am 23.4.2018 in die Wiener Börsensäle zur Erstveranstaltung der Plattform „Stadtbilderhaltung Wien“ unter dem Ehrenschutz von Erhard Busek…

In dieser Website werden Cookies verwendet um den Besucher den best möglichen Service zu bieten, wenn du auf dieser Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.